Skip to main content

Grillplatte – Neue Möglichkeiten in der Grillwelt

Mit einer Grillplatte öffnen sich zahllose neue Möglichkeiten beim Grillen. Vorbei sind die Zeiten in denen nur große Steaks auf den Grill kamen. Mit einer Grillplatte lassen sich viele Gerichte zubereiten, die auf dem gewöhnlichen Grillrost nicht so gut zu grillen sind. Vor allem kleineres Grillgut, was durch die Grillroste fallen könnte, klappt mit einer Grillplatte bestens. Die Welt der Grillplatten ist sehr umfangreich, es gibt verschiedene Größen und Materialien. Wir möchten mit unserem Artikel etwas Überblick verschaffen und die Vorteile von Grillplatten erläutern.

grillplatte

Was ist eigentlich eine Grillplatte genau?

Eine Grillplatte oder Griddleplatte wird eingesetzt, um Speisen schonender, ohne Öl zubereiten zu können. Zu vergleichen ist das Grillen mit einer Grillplatte in etwa wie das Anbraten in einer Pfanne. Die Grillplatte besteht oftmals aus zwei verschiedenen Seiten. Während die obere oftmals geriffelt ist, ist die Unterseite glatt. Grillplatten werden meist in der Gastronomie eingesetzt, in denen große Flächen zum Zubereiten von Speisen gefragt sind. Grillplatten für Grills werden auf den normalen Grillrost aufgelegt oder einfach gegen den Grillrost ausgetauscht.

Woher stammt die Grillplatte?

Die Grillplatte, die auch Plancha (= spanisch für Platte) genannt wird, stammt ursprünglich aus Spanien. Im 19. Jahrhundert haben Pilger auf dem Jakobsweg Platten mitgeführt, um Speisen mittels offenem Feuer zu garen. Später wurde die Plancha immer beliebter, da man damit große Mengen an Essen auf Feierlichkeiten zubereiten konnte. Heute werden Plancha – Grillplatten in Spanien und Frankreich mit großer Beliebtheit eingesetzt.

Was kann man auf einer Grillplatte zubereiten?

Grillplatten gelten als echtes Allroundtalent. Dank der gleichmäßigen Hitzeverteilung lässt sich Gargut optimal darauf zubereiten. Bei einer Wende-Grillplatte kann man auf der geriffelten Seite Grillfleisch mit Brandings versehen. Auf der anderen, glatten Seite kann man ein ganzes Frühstück zubereiten. Zum Beispiel Spiegeleier mit Bacon, Sandwiches oder Toasts gelingen einwandfrei. Aber auch Meeresfrüchte, Bratkartoffeln oder Gemüse kann man mit der glatten Seiten anbrutzeln. Fischfilets und Hamburger können in ihrem eigenen Fett garen und behalten den Eigengeschmack.

Nachspeisen wie Pancakes, Crepes oder Pfannkuchen gelingen ebenso optimal mit einer Plancha. Besonders kleines Grillgut, was bei einem Grillrost zwischen den Stäben durchfallen würde, gelingt auf einer Grillplatte einwandfrei.

Wie funktioniert eine Grillplatte auf dem Gasgrill?

Grillplatten werden, je nach Ausführung auf den herkömmlichen Grillrost aufgelegt, oder gegen diesen ausgetauscht. Nach dem Aufheizen der Plancha, welches je nach Material unterschiedlich lang dauert, kann das Gargut aufgelegt werden. Besonders vorteilhaft ist hierbei, dass kein Fett in die Brennkammer tropfen kann. Somit wird vermieden dass keine gesundheitsschädlichen Stoffe entstehen.

Bei herkömmlichen Grillrosten tropft das Fett durch die offenen Grillstäbe des Rostes und lässt Dampf aufsteigen. Die aufsteigenden Gase können auch so manchmal die Nachbarschaft ärgern.

Beim Garen mit der Grillplatte spart man sogar Energie, denn der Wärmeverlust ist aufgrund der geschlossenen Fläche geringer. Die Zubereitung von Speisen auf der Grillplatte gilt sogar als gesünder, da keine Fette oder Öle zum Garen eingesetzt werden müssen.

Welche Materialien kommen bei einer Grillplatte zum Einsatz?

Grillplatten werden mit diversen Werkstoffen hergestellt. Neben der massiven Grillplatte aus Gusseisen, werden ebenso die Materialien Aluminium, Edelstahl und Keramik verwendet.

Gusseisen

Grillplatten aus Gusseisen sind massiv gefertigt und schwer. Gusseisen kann Wärme sehr gut aufnehmen, speichern und gleichmäßig wieder abgeben. Das beliebte Material benötigt jedoch etwas länger Zeit, um auf Temperaturen zu kommen. Planchas aus Gusseisen haben bei einigen Ausführungen zwei verschiedene Seiten. Die eine davon hat eine geriffelte Struktur, um schöne Brandings auf dem Grillgut zu erzeugen. Dreht man die Grillplatte um, kann man auf der glatten Oberfläche zum Beispiel Spiegeleier oder Pancakes zubereiten. Gusseisen ist ein Material welches etwas Pflege benötigt, um es dauerhaft haltbar zu machen. Beschädigungen in der Beschichtung können mit der Zeit Rost entstehen lassen. Auch bei der Reinigung sollte man auf Wasser und Spülmittel verzichten um gegenüber Rost vorzubeugen.

Edelstahl und emailliertes Edelstahl

Edelstahl gilt als Non-plus-ultra was Qualität und Langlebigkeit anbelangt. Das flexible Material kann auch rasche Temperaturwechsel locker aushalten.

Grillplatten aus Edelstahl sind absolut rostfrei und lassen sich auf einfachste Weise reinigen. Durch die sehr dichte Oberfläche kann das Gargut erst gar nicht ankleben. Rostfreier Edelstahl gilt als sehr beliebtes Material für eine Grillplatte, auch wegen der optimalen Wärmeverteilung. Preislich gesehen liegen sie etwas über den Kosten einer Grillplatte aus Gusseisen.

Auf dem Markt gibt es ebenso einige emaillierte Edelstahl Grillplatten. Diese haben auf dem Edelstahl, eine weitere Schicht aufgebracht. Oftmals sind diese preisgünstiger, da der Anteil an Edelstahl geringer ist. Diese aufgebrachte Emaillschicht soll die Hitze besser verteilen und vor Anbrennen schützen. Stößt man mit der Grillplatte irgendwo an, kann dies schnell zu Abplatzen und später Rost führen

Keramik

Keramik Grillplatten funktionieren mit allen Hitzequellen, egal ob auf Gas-, Elektro-, oder Induktionsherden. Ebenso erfüllen sie ihre Funktion auf Gasgrills, sollten aber nur bis zu mittleren Temperaturen eingesetzt werden. Im Vergleich zu anderen Materialien, müssen Keramik Grillplatten sehr lange aufgeheizt werden. Dafür geben sie die Wärme anschließend länger und gleichmäßig ab. Preislich gesehen liegen sie über den Kosten einer Edelstahl Grillplatte.

Wo kann die Grillplatte eingesetzt werden?

Grillplatten können nicht nur auf dem Gasgrill verwendet werden. Je nach Einsatzzweck werden sie auch auf anderen Hitzequellen in der Küche eingesetzt.

Gasherd

Grillplatten für Gasherde bestehen meist aus beschichtetem Aluminium. Dies hat den Vorteil, dass es sehr leicht ist und so schnell Hitze aufnehmen kann. Aufgrund der gleichmäßigen Hitzeverteilung kann die Grillplatte die Wärme gezielt an das Grillgut weitergeben. Von der Form her gibt es Grillplatten für den Gasherd sowohl in rechteckiger als auch runder Form.

Elektroherd

Auf dem Elektroherd werden Grillplatten aus verschiedenen Materialien eingesetzt. Grillplatten aus Gusseisen haben die Eigenschaft Wärme sehr gut speichern zu können. Beim Zubereiten kann dies von Vorteil sein, da die Wärmeabgabe so gleichmäßig erfolgt. Als kleiner Nachteil kann das Gewicht angesehen werden. Gusseisen ist sehr massiv und damit schwer. Alternativ kann man auch auf eine Variante aus Aluminium zurückgreifen. Aluminium ist bedeutend leichter als Gusseisen und kann somit auch besser verstaut werden. Was die Form anbelangt, so sind ebenso runde und eckige Ausführungen vorhanden. Runde Grillplatten erhitzen sich meist schneller als eckige, da dort die Hitze nicht bis in die Ecken vordringen muss.

Induktionsherd

Auch auf einem Induktionskochfeld können Grillplatten aus Gusseisen benutzt werden. Die Hitzeverteilung erfolgt dank der glatten Unterseite der Grillplatte, einwandfrei. Die Temperaturregulierung erfolgt über die Einstellung des Induktionsherdes. Nach dem Zubereiten von Grillgut, hält die Grillplatte sehr lange die Wärme.

Backofen

Das Garen mit der Grillplatte im Backofen stellt ebenso eine Alternative dar. Hier sollte man aber den Hersteller konsultieren und fragen, ob die jeweilige Grillplatte für den Backofen geeignet ist. Denn nicht alle Materialien halten den hohen Temperaturen im Backofen stand.

Die Gusseisen Grillplatte vor der ersten Nutzung einbrennen

Besonders beim Einsatz einen neuen Grillplatte aus Gusseisen sollte man diese richtig einbrennen. Die Mischung aus Fett und Wärme lässt eine Schutzschicht, die sogenannte Patina entstehen. Diese Schutzschicht hilft einerseits gegen das Anbrennen von Gargut und schützt die Grillplatte auch gegen Rost. Um die Patina entstehen zu lassen, gibt man etwas hitzebeständiges Öl auf die Plancha. Mit Hilfe eines Pinsels verteilt man das Öl auch an schwer zugänglichen Ecken bzw. Stellen. Anschließend heizt man die Platte solange auf bis das Öl verbrannt ist und nicht mehr raucht. Der Einbrennvorgang kann schon etwa eine Stunde dauern, hier ist Geduld gefragt. Nach dem Abkühlen ist die Grillplatte einsatzbereit.

Zur späteren Reinigung sollte kein Spülmittel und bestenfalls auch kein Wasser angewandt werden. Dies würde die Schutzschicht angreifen und im schlimmsten Fall zerstören.

Nach dem Garvorgang heizt man die Plancha ordentlich auf. Dadurch verbrennen die meisten Rückstände von selbst. Mit einem Küchentuch oder einer Bürste kann man weitere Reste entfernen.

Was kostet eine Grillplatte in etwa beim Kauf?

Preislich unterscheiden sich Grillplatten natürlich aufgrund der verschiedenen Größen und Materialien. Kleine Grillplatten aus Gusseisen kann man bereits ab etwa 20 Euro kaufen. Für Ausführungen aus Edelstahl muss man zwischen 50 und 100 Euro auf den Tisch legen. Einige der Grillplatten sind auch speziell auf Maß angefertigt und kosten dementsprechend um einiges mehr.

Vorteile und Nachteile von Grillplatten

  • rauchlose Zubereitung von Speisen
  • große Zubereitungsvielfalt, auch Nachspeisen möglich
  • spart Energie im Vergleich zum offenen Grillrost
  • sehr langlebig bei entsprechender Pflege
  • Viele Formen und Ausführungen
  • gesundes, fettfreies Grillen
  • Reinigung gestaltet sich als sehr einfach
  • Anschaffungspreis
  • benötigt Platz zum Verstauen
  • Gusseisen etwas anfälliger was Rost anbelangt
  • einige Ausführungen ohne Haltegriff

Fazit: Keine Langeweile mit Grillplatten

Grillplatten eignen sind hervorragend, um Speisen im eigenen Saft zu garen. Außerdem bieten sie ausreichend Platz um große Volumen an Grillgut auf einmal zubereiten zu können. Durch den Einsatz einer Grillplatte bereichert man seinen Grill durch mehr Zubereitungsmöglichkeiten.

Einige Grillplatten zur Auswahl:

Grillplatte – Neue Möglichkeiten in der Grillwelt
5 (100%) 1 vote

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 05:36 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API