Skip to main content

Plancha Grill: Test & Vergleich (10/2022) der besten Plancha Grills

antihaftbeschichtung

Mit einer Plancha kann man grillen wie in Spanien. vg wortDank der heißen Eisenplatte werden Lebensmittel bei bis zu 300 Grad Celsius gebrutzelt. Während des Vorgangs werden die aus dem Fleisch austretenden Säfte als Zwischenpuffer zur Platte genutzt. Die dabei entstehende Dampfschicht sorgt für einen schonenden und gleichmäßigen Garvorgang. Besonders gut eignet sich ein Plancha Grill für Kurzzeit-Gerichte. In unserem Plancha Grill Test gehen wir näher auf die Details des spanischen Eisens ein. Schlussendlich kannst du selbst bewerten, ob sich die Anschaffung für dich lohnt oder eine Alternative besser für dich geeignet ist.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Plancha Grills eignen sich für die schonende Zubereitung von Kurzzeit-Gerichten. Dank indirekter Hitze können selbst empfindliche Lebensmittel gegart werden. 
Auch für die diätetische Zubereitung sind Plancha Grills geeignet, da nahezu kein Fett oder Öl verwendet werden muss. Die austretenden Fleischsäfte dienen als eine Art Zwischenschicht gegen das Anhaften an der Grillfläche. 
Neben dem strombetriebenen Plancha Grill, gibt es auch die gasbetriebene Variante. Letztere verfügt über deutlich mehr Leistung, wodurch die Grillplatte binnen weniger Minuten aufgeheizt ist. 

Unsere Kaufempfehlung für Plancha Grills

Der beste Gas-Plancha Grill

ANGEBOT
Campingaz Plancha Othello 2 X Twin, Gas Tischgrill,...
7 Bewertungen
Campingaz Plancha Othello 2 X Twin, Gas Tischgrill,...
  • STARKE LEISTUNG: Plancha BBQ mit zwei voneinander getrennt regelbaren...
  • MAXIMALE FLEXIBILITÄT: Zweigeteilte Grillplatte mit glattem und geriffeltem...

Bei diesem Artikel handelt es sich um den Campingaz Blue Flame L Gas-Plancha Grill. Das Modell enthält zwei getrennt regelbare Brenner aus Stahl und weist insgesamt eine Leistung von 6 Kilowatt auf. Auf Knopfdruck lassen sich die Brenner einfach starten. Binnen weniger Minuten ist die 66 x 42 Zentimeter große, emaillierte Grillfläche aufgeheizt und das Grillgerät einsatzbereit.

Dank der patentierten Blue Flame Technologie ist eine gleichmäßige Hitzeverteilung gewährleistet und somit sind optimale Grillergebnisse garantiert. Die Reinigung erfolgt mit einem Spatel und etwas Wasser. Alle Rückstände werden anschließend im darunter liegenden Fettauffangbehälter gesammelt. Letzterer kann sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.

Damit du den Campingaz Plancha Grill nach Erhalt sofort einsetzen kannst, ist ein Gasschlauch, sowie ein passender Regler enthalten. Um die Gasflasche musst du dich allerdings selbst kümmern.

Der beste Plancha Elektro-Tischgrill

ANGEBOT
Tefal Maxi Plancha Elektro-Tischgrill CB690D | Extra...
  • Elektro-Tischgrill mit durchgehend glatter, antihaftbeschichteter Grillplatte im...
  • Grillen und braten Sie dank 2300W starker Leistung neben Steaks und Würstchen...

Beim Tefal Maxi CB690D handelt es sich um einen Plancha Elektro-Tischgrill. Das Modell benötigt für den Betrieb lediglich eine Stromverbindung mit der Steckdose. Anschließend kann das integrierte Thermostat in fünf verschiedenen Stufen eingestellt werden. Somit liegt für jedes Lebensmittel die richtige Temperatur an. Auf voller Leistung, erzielt der Plancha Grill 2.300 Watt.

Mit Maßen von 52 x 40 x 11 Zentimetern und einem Gewicht von 6,4 Kilogramm, wird nur wenig Stellfläche benötigt. Neben dem Einsatz auf kleinen Balkonen und Terrassen, kann man den Plancha Grill auch in Innenräumen nutzen. Übrigens ist der Tefal Maxi mit einer antihaftbeschichteten Grillplatte ausgestattet. Darauf kann man Lebensmittel besonders schonend und mit wenig Fett zubereiten. Die glatte Oberfläche ist außerdem sehr vorteilhaft bei der Reinigung. Zudem ist ein Holzspatel enthalten.

Erwähnen möchten wir auch noch den Windschutz für den Einsatz im Freien. Gleichfalls enthält der Elektro Tischgrill eine herausnehmbare Auffangschale für Fette und Fleischsäfte. Beide Komponenten sind spülmaschinentauglich.

Die beste Plancha Grillplatte

BBQ-Toro Edelstahl Grillplatte | 26 x 43,4 cm | BBQ...
  • UNIVERSAL | Diese Plancha ist nicht nur für Profis! Hiermit kann jeder braten,...
  • ROBUST UND LANGLEBIG | Die massive, rechteckige Grillplatte können Sie einfach...

Diese Plancha Grillplatte von BBQ-Toro kann universal auf verschiedenen Grills eingesetzt werden. Sie weist Maße von 26 x 43 x 3,5 Zentimeter auf und wiegt 4,5 Kilogramm. Dank der Fertigung aus massivem Edelstahl ist sie zudem lange haltbar. Neben dem Einsatz auf Holzkohlegrills, kann diese Plancha Grillplatte auch auf Gasgrills benutzt werden.

Durch die Auflage auf den gewöhnlichen Grillrost, lassen sich diverse Leckereien flexibel zubereiten. Neben Fleisch, gelingen auch Burger und Bacon auf der Plancha Grillplatte. Gleichfalls eignet sie sich für die schonende Zubereitung von Fisch oder Gemüse. Außerdem kann man auch Pancakes brutzeln. Zur einfacheren Reinigung ist die Grillplatte sogar von innen poliert.

Der beste Edelstahl Plancha Grill

Teppinox M1500 – Elektrogrill Made In Germany...
  • Grill für den Profi: Mit dem M1500 genießen Sie maximale Flexibilität beim...
  • Premium Edelstahlgrill: Sehr gute Wärmeleitung dank Stahlkern mit beidseitig...

Beim TechniSat M1500TS Plancha Grill handelt es sich um ein professionelles Tischgerät. Für den Betrieb wird lediglich eine 230 Volt Steckdose in der Nähe benötigt. Im Inneren sorgt ein 1500 Watt starkes Heizsystem für die Hitze. Dank des enthaltenen Stahlkerns mit beidseitig beschichteter Oberfläche aus Edelstahl, wird die Wärme sehr gut an das Grillgut abgegeben. Mit Hilfe des Drehreglers kann man die Temperaturen stufenlos bis zu 250 Grad Celsius regulieren.

Die Größe der Grillfläche beträgt 41 x 20 Zentimeter, was für zwei bis vier Personen ausreichend ist. Um die Grillfläche herum befindet sich eine Rinne, die austretende Fette und Fleischsäfte auffängt. Besonders einfach ist auch die Reinigung. Mit etwas restlicher Wärme, Schwamm und Wasser ist die Grillfläche in wenigen Augenblicken wieder sauber.

Neben dem Einsatz im Freien, kann der TechniSat Plancha Grill auch in Innenräumen benutzt werden. Die an beiden Seiten integrierten Haltegriffen helfen beim einfachen Transport.

Plancha Grills bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen spezifischen Plancha Grill Test finden. Beim ETM-Testmagazin (www.etm-testmagazin.com) konnten wir hingegen einen Plancha Grill Test zu einem Produkt von Campingaz finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern von Plancha Grills finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Die folgenden Abschnitte beantworten Dir die wichtigsten Fragen beim Kauf eines Plancha Grills

Für welche Personengruppe eignet sich ein Plancha Grill?

Ein Plancha Grill dient vor allem Menschen, die sich gerne gesund ernähren möchten. Auch für eine spezielle Diät-Ernährung kann ein Plancha Grill benutzt werden. Aufgrund der besonderen Antihaft-Beschichtung wird nämlich kein Öl für die Zubereitung benötigt.

Zudem hält sich die Rauchentwicklung sehr in Grenzen, da beim Grillen keine Fette in das offene Feuer tropfen, wie es zum Beispiel bei einem Holzkohlegrill der Fall ist. Die Grillplatte besteht nämlich aus einer durchgehenden Fläche ohne Öffnungen.

Der Begriff Plancha stammt ursprünglich aus Spanien. Man bezieht sich dabei auf eine Grillplatte, die aus Gusseisen, Stahl, Aluminium oder Edelstahl besteht. Neben der bereits erwähnten Antihaft-Schicht, sind Plancha Grill oftmals leicht abgeschrägt. Dadurch kann das aus dem Grillgut austretende Fett durch eine besondere Vorrichtung abfließen. Anschließend wird es in einem Auffangbehälter gesammelt. 

Die Bedienung eines Plancha Grills ist besonders einfach. Nach der kurzen Aufheizzeit, kann es direkt losgehen. Zudem ist die Hitzeverteilung sehr ausgeglichen. Neben der Ausführung mit Strom, gibt es ebenfalls Gas-Plancha Grills.

plancha grill test

Plancha Grills eignen sich für die schonende Zubereitung von Lebensmitteln.

Gegrillt wird auf der Plancha nicht nur Fleisch, sondern auch Fisch, Gemüse und andere Leckereien. Die Grillfläche erreicht sehr hohe Temperaturen, weshalb sich schnell eine aromatische Kruste bilden kann. Die Antihaftschicht ermöglicht das einfache Lösen und Anheben von Grillgut.

Wie unterscheiden sich Plancha Grillplatten?

Der wohl wichtigste Teil eines Plancha Grills, ist seine Grillfläche, auch Grillplatte genannt. Verschiedene Materialien haben großen Einfluss auf das Grillresultat.

material spanischer grill

Plancha Grills haben ihren Ursprung in Spanien. Der Begriff „Plancha“ steht für „Eisen“.

Viele Plancha Grills enthalten eine Grillplatte aus emailliertem Gusseisen. Das Material ist für seine ausgezeichnete Wärmespeicherung bekannt. Zwar dauert es eine Weile, bis die Hitze aufgenommen wurde. Anschließend aber, liegt genügend Wärme an um Grillgut gleichmäßig zu brutzeln. Von Nachteil sind hingegen die höheren Anschaffungskosten und der Pflegebedarf. Kümmert man sich regelmäßig um die Reinigung, steht einer langem Lebensbedarf nichts mehr im Wege.

Bedeutend günstiger sind Plancha Grills aus Aluminium. Das leichte Material punktet ebenfalls mit einer hervorragenden Hitzeverteilung. Allerdings haften sich Rückstände schnell an, weshalb die Reinigungsarbeit recht aufwendig ist.

Zu guter Letzt möchten wir noch auf Plancha Grillplatten aus Edelstahl eingehen. Letztere sind zwar sehr haltbar, mangeln allerdings im Bezug auf die Antihaftschicht. Im Gegensatz zu anderen Materialien, lassen sie häufiger Rückstände anbrennen. Zudem ändert sich die Material Farbe recht schnell nach dem Einsatz.

Was kostet ein Plancha Grill?

Plancha Grills können unterschiedlich teuer sein. Je nach Verarbeitungsqualität, Größe und Befeuerung sind sie in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Nachstehend kannst du die ungefähren Anschaffungskosten einsehen:

AusführungKosten
Plancha ElektrogrillEtwa 100 bis 500 Euro
Plancha GasgrillEtwa 200 bis 1.000 Euro

Im Hinblick auf die beiden Typen, sind Elektro Planchas deutlich günstiger zu haben. Je mehr Ausstattung diese jedoch aufweisen, desto teurer sind sie. Auch die Leistung in Watt hat großen Einfluss auf den Preis. Während günstiger Ausführungen meist weniger als 2.000 Watt aufweisen, sind Modelle mit mehr Leistung auch teurer.

Plancha Grills mit Gasbetrieb sind ab etwa 200 Euro erhältlich. Bessere Ausführungen kosten hingegen bis hin zu 1.000 Euro.

Je höher die Leistung, desto schneller sind Elektro Plancha Grills aufgeheizt. 

Neben der Leistung, spielt auch die Verarbeitungsqualität der Materialien eine große Rolle im Bezug auf den Preis.

Wo kann man den passenden Plancha Grill kaufen?

Vor Ort findest du Plancha Grills vor allem in Baumärkten oder Fachgeschäften für Grills und Zubehör. Aber auch in Elektromärkten wie Saturn, Expert oder Media Markt werden Plancha Grills angeboten.

Bedeutend größer und vielfältiger ist das Angebot hingegen im Internet. Laut unserer Recherche werden Plancha Grills vor allem über folgende Web-Shops verkauft:

  • amazon.de
  • bbqlove.de
  • ebay.de
  • gardelino
  • grillstar.de
  • obi.de
  • ofen.de

Neben den bereits erwähnten Kaufmöglichkeiten, möchten wir ebenfalls auf die am Anfang dieser Seite verfügbaren Plancha Grills hinweisen. Wir haben es uns nämlich zur Aufgabe gemacht, die besten Modelle zu recherchieren und vorzustellen. Durch Klick auf eines der Artikel, wirst du auf einen Webshop weitergeleitet. Dort erhältst du weitere Informationen und kannst den passenden Grill für dich bestellen.

Welche anderen beliebten Alternativen gibt es zu einem Plancha Grill?

Wie du bereits erfahren hast, gibt es den Plancha Grill als elektrische oder gasbetriebene Ausführung. Beide Varianten weisen verschiedene Vorzüge und Nachteile auf, wie du im nächsten Abschnitt erfahren kannst.

Des Weiteren hast du folgende Optionen, um Grillgut zubereiten zu können:

Grillplatte

Grillplatten sind von ihrer Funktion her sehr ähnlich zu Plancha Grills. Allerdings werden sie in Kombination mit einem herkömmlichen Gas-, oder Holzkohlegrill eingesetzt. Der Einsatz erfolgt auf dem regulären Grillrost oder anstelle der gewöhnlichen Grillfläche.

Holzkohlegrill

Viele Grillfans wissen einen echten Holzkohlegrill sehr zu schätzen. Durch den typischen Rauchgeschmack lässt sich das Grillfest voll ausleben. Egal ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, auf einem Holzkohlegrill gelingen viele Spezialitäten. Mit dem richtigen Zubehör kann man auch Pizzen, Brote und anderes Gebäck zubereiten.

 

Ver esta publicación en Instagram

 

Una publicación compartida de Verycook (@verycook)

Gasgrill

Gasgrills sind in wenigen Minuten betriebsbereit. Auf Knopfdruck starten die Brenner, welche die Grillfläche schnellstens erwärmen. Besonders praktisch ist die Reinigung danach. Durch Ausbrennen der Grillfläche, ist ein Gasgrill in wenigen Augenblicken wieder sauber. Durch die geringe Rauchentwicklung ist das Grillen außerdem gesünder.

Elektrogrills

Elektrogrills lohnen sich für Menschen, die bequem grillen möchten. Für den Betrieb ist eine Stromverbindung ausreichend. Der Rest erfolgt mittels stufenlosem Regler. Auch bei dieser Variante entsteht nur wenig Rauch. Dafür kann man einen Elektrogrill auch bei schlechtem Wetter in Innenräumen betreiben.

Grillpfanne

Die Grillpfanne für den Herd kann ebenfalls eine Alternative zum Plancha Grill darstellen. Die meisten Ausführungen sind mit einem Rillenprofil gefertigt, weshalb die Zubereitung ohne Bratfett erfolgen kann. Somit ist auch hier eine gesunde, fettarme Zubereitung möglich. Ideal sind Grillpfanne auch für den Einsatz bei schlechten Witterungsbedingungen.

Welche Ausführungen an Plancha Grills gibt es und welche ist die Richtige für Dich?

Auf der Suche nach dem passenden Plancha Grill, kannst du zwischen folgenden Typen wählen:

  • Plancha Grill mit Gas
  • Elektrischer Plancha Grill

Die größten Unterschiede bestehen logischerweise in der Art der Befeuerung. Aber generell eignen sich beide Arten von Plancha Grills zur Zubereitung von leckerem Grillgut. In den folgenden Abschnitten gehen wir auf weitere Details ein.

Was ist das Besondere an einem Plancha Grill mit Gasbetrieb?

Ein Plancha Grill mit Gasbetrieb funktioniert mittels Gasflasche, die an den Grill angeschlossen wird. Wie bei einem Gasgrill, wird Propan- oder Butangas benötigt.

Aufgrund der Größe und des Gewichts der Gasflasche, wird dieser Typ für Plancha Grill in der Regel stationär eingesetzt. Zudem benötigt man ausreichend Stellfläche, da meist der Grill auch sehr wuchtig ist. Kleinere Plancha Grill mit kleineren Gasflaschen dienen hingegen auch für den mobilen Einsatz.

Vorteile

  • Schnelle Einsatzbereitschaft
  • Hohe Temperaturen
  • Große Grillfläche
  • Essenszubereitung für viele Personen

Nachteile

  • Gasflasche wird benötigt
  • Nur für den Einsatz im Freien
  • Teurer in der Anschaffung
  • Regelmäßige Kontrolle der Gaszufuhr

Von Vorteil ist hingegen die schnelle Einsatzbereitschaft. Dank des Gasbetriebs, ist die Grillfläche besonders zügig hochgeheizt. Außerdem sind umgehend hohe Temperaturen möglich. Ein elektrischer Plancha Grill kann da bei weitem nicht mithalten.

Allerdings sollte man beim Umgang mit Gas stets Vorsicht walten lassen. Die regelmäßige Prüfung von Gasschlauch und Druckregler gehören dazu. Zu guter Letzt sollte es klar sein, dass ein Plancha Grill im Gasbetrieb nicht für den Einsatz in Innenräumen gedacht ist. Während des Betriebes entsteht nämlich Kohlenmonoxid. Zudem ist die Anschaffung teurer, als bei einem elektrischen Plancha Grill.

Was ist das Besondere an einem elektrischen Plancha Grill?

Ein elektrischer Plancha Grill eignet sich für Anwender, die besonders komfortabel grillen möchten. Dank des enthaltenen Reglers, kann man die Temperatur leicht einstellen. Unterhalb der Grillplatte verlaufen die Brennstäbe, welche die Grillfläche erhitzt. Für den Betrieb wird lediglich eine 230 Volt Steckdose benötigt.

Besonders praktisch ist auch, dass ein elektrischer Plancha Grill in Innenräumen genutzt werden kann. Aufgrund der fehlenden Rauchentwicklung, kommt es zu keinem Ausstoß gefährlicher Gase.

Zudem benötigt man nur eine kleine Stellfläche, da Plancha Grill mit Strombetrieb recht kompakt gefertigt werden.

Vorteile

  • Kompakte Bauweise
  • Sicherer Betrieb in Innenräumen möglich
  • Keine Abgase von gefährlichen Gasen
  • Günstiger in der Anschaffung

Nachteile

  • Benötigt Steckdose in der Nähe
  • Wenig Angebot vorhanden
  • Verlängerungskabel stellt zusätzliche Stolperfalle dar
  • Kleinere Grillfläche

Nachteilig ist hingegen die geringe Auswahl von elektrischen Plancha Grills. Das Angebot an gasbetriebenen Modellen ist deutlich größer. Beim Grillen steht meist nur eine kleinere Grillfläche zur Verfügung, weshalb manchmal nicht alle Gäste gleichzeitig Essen können.

Außerdem wird eine in der Nähe liegende Steckdose benötigt. Meist ist die Stromverbindung nur mit einem zusätzlichen Stromkabel zu realisieren, was eine erhöhte Stolpergefahr hervorbringt. Dennoch können elektrische Plancha Grills eine günstige Alternative für den gelegentlichen Einsatz darstellen.

Welche Faktoren helfen Dir beim Vergleich verschiedener Plancha Grills?

Mittlerweile hast du die Unterschied verschiedener Typen an Plancha Grills erfahren. Somit kannst du bereits eine Vorentscheidung treffen. Dennoch ist es nicht einfach, das für dich passende Modelle zu finden. Aus diesem Grund haben wir einige Kriterien recherchiert, mit denen man Plancha Grills miteinander vergleichen kann.

Es handelt sich dabei um folgende Punkte:

  • Material der Grillplatte
  • Hitzequelle
  • Leistung
  • Ausführung
  • Ausstattung

Material der Grillplatte

Bereits in einem vorherigen Abschnitt, sind wir auf die verschiedenen Materialien von Grillplatten eingegangen. Zudem haben wir einen Ratgeber über Grillplatten in unserem Blog veröffentlicht.

Besonders wichtig ist die Auswahl der richtigen Grillplatte im Bezug auf die Wärmeaufnahme, Wärmeabgabe, sowie die Einfachheit der Reinigung.

Grundsätzlich raten wir dir auf eine hochwertige Grillplatte zu setzen. Dadurch hast du nicht nur Vorteile in Sachen Haltbarkeit, sondern auch hinsichtlich der Antihaftbeschichtung.

Im besten Fall besteht die Grillplatte aus emailliertem Gusseisen, ein Material was alle Zwecke weitgehend erfüllt.

Hitzequelle

Wie schon zuvor berichtet, gibt es Plancha Grills mit Gasbetrieb und mit Strom betriebene Varianten. Gas Plancha Grills benötigen eine Gasflasche, eine Gasschlauch, sowie einen Regler für den Betrieb.

Nach dem Anschluss kann man den gasbetriebenen Plancha Grill einfach mittels Knopfdruck zünden. Es gibt Ausführungen die eine zusätzliche Batterie für die Zündung brauchen. Anderer starten auch so. Neben Modellen mit einem Brenner, gibt es welche mit mehreren Brennern. Je nach Stärke des Gasbrenners, ist die Grillfläche binnen wenigen Minuten aufgeheizt.

Strombetriebene Plancha Gasgrills benötigen eine Verbindung mit dem Stromnetz. Mittels Drehrad oder Knopf werden die Brennstäbe aktiviert. Der größte Vorteil der strombetriebenen Variante ist die Tatsache, dass sie auch in Innenräumen und Wohnzimmer betrieben werden können. Allerdings ist der Verbrauch von Strom aktuell teurer als Gas.

Nachstehend kannst du dich von verschiedenen Rezepte für die Zubereitung auf einem Plancha Grill inspirieren lassen:

Leistung

Je mehr Leistung ein Plancha Grill an Bord hat, desto schneller erreicht er die benötigte Betriebstemperatur. Generell sind elektrische Ausführungen leistungsschwächer, als Plancha Grills im Gasbetrieb. Wir raten dir zu einem Grill, der mindestens 2000 Watt oder besser noch mehr hat.

Zu günstige Geräte unter 80 Euro sind in der Regel nicht besonders hochwertig. Neben einer minderwertigen Grillplatte, ist auch die integrierte Leistung nicht besonders. Dagegen erzielt ein gasbetriebener Plancha Grill schnell Temperaturen um die 300 Grad Celsius und mehr.

Ausführung

Bei der Auswahl eines Plancha Grills kannst du nicht nur zwischen Gas und Strom, sondern auch bezüglich der Bauweise unterscheiden. Neben kompakten Tischgeräten, findest du ebenfalls größere Plancha Grills mit Grillwagen. Letztere sind für den Außeneinsatz entwickelt worden.

Je nach Gewicht und Größe, empfiehlt es sich nach einem Modell mit integrierten Rädern zu schauen. Nach Bedarf kann man den Plancha Grill so bewegen. Idealerweise ist auch ein Deckel enthalten, der die Innentemperatur speichert und gleichzeitig vor Fettspritzern schützt.

antihaftbeschichtung

Aufgrund der Antihaftbeschichtung können viele Lebensmittel nicht auf der Grillplatte anbrennen. Außerdem vereinfacht es die Reinigung.

So dein Plancha Grill das ganze Jahr über im Freien stehen, so empfehlen wir dir den Einsatz einer Abdeckhaube. Letztere schützt das Grillgerät vor Schmutz und korrosionsbedingte Abnutzung durch Witterungseinflüsse.

Tischgeräte eignen sich dagegen für kleinere Balkonen und Terrassen. Ebenfalls ist ihr Einsatz in Innenräumen möglich.

Ausstattung

Generell sind Plancha Grills etwas mager ausgestattet. Neben dem Gehäuse und der Grillplatte selbst, sind nicht viele weitere Extras enthalten. Bei den größeren Ausführungen findet man einen Deckel, der vor allem die Hitze im Innenraum halten soll. Alternativ findet man häufig ein erhöhten Spritzschutz der um den Grill herum verläuft.

Unterhalb der Grillfläche befindet sich in der Regel ein Trichtersystem mit Auffangwanne. Dort können Flüssigkeiten und Fette passieren und werden anschließend aufgefangen. Nach dem Erkalten des Grills, können diese Abfälle entsorgt werden.

Des Weiteren sind je nach Modell mehr oder weniger große Ablageflächen vorhanden. Dort kann Grillzubehör oder Besteck zwischengelagert werden. Zwecks Standfestigkeit und Stabilität enthalten einige Plancha Grills verstellbare Füße. Letztere kann man höhenverstellen und anpassen.

Nützliches über Plancha Grills – Daten und Fakten

Wie brennt man die Grillplatte ein?

Das richtige Einbrennen eines Plancha Grills ist wichtige, damit du lange Spaß am Grillgerät hast. Während des Vorgangs entsteht eine sogenannte Patina Schutzschicht, die vor allem gegen das Anhaften von Lebensmitteln dient. Gleichzeitig schützt sie das Material vor Korrosion und Abrieb.

Beim Einbrennen eines Plancha Grills, gehst du wie folgt vor:

Für das Einbrennen solltest du ein hitzebeständiges Öl mit hohem Rauchpunkt wählen. Avocadoöle oder Erdnussöle sind hervorragend dafür geeignet. Mit Hilfe eines Pinsels trägst du das Öl gut verteilt über die gesamte Grillplatte auf. Nun startest du den Grill und heizt ihn auf Maximaltemperaturen auf.

Anschließend streust du etwas Salz darauf und legst Kartoffelschalen direkt darauf. Bei hohen Temperatur verkohlen diese und werden schwarz. Sobald sie genügend abgebrannt sind, kannst du sie von der Grillfläche entnehmen und entsorgen. Nach diesem Vorgang ist die Grillplatte eingebrannt.

Von diesem Zeitpunkt an, darfst du sie nicht mehr mit Reinigungs-, oder Spülmittel bearbeiten. Pures Wasser ist hingegen erlaubt. Allerdings solltest du damit warten, bis die Grillplatte etwas abgekühlt ist.

Welches Zubehör sollte man unbedingt für einen Plancha Grill kaufen?

Für die Handhabung eines Plancha Grills, sollte man wenigstens über eine Grillzange, sowie eine Grillspachtel verfügen. Für die Reinigung gibt es spezielle Grillreiniger. Allerdings können die meisten Plancha Grills einfach ausgebrannt werden. Für das einfache Auftragen von Öl, lohnt es sich eine spezielle Dosierflasche anzuschaffen. Geschützt wird ein Plancha Grill mittels Abdeckhaube oder passendem Deckel.

Wie geht man bei der Reinigung eines Plancha Grills vor?

Die Reinigung eines Plancha Grills ist kinderleicht. Idealerweise ist deine Grillplatte so gut eingebrannt, dass nur wenige bis keine Speisereste daran haften. Nichtsdestotrotz sollte ein Plancha Grill nach der Benutzung für wenige Minuten auf hohen Temperaturen laufen. Bei diesem Vorgang verbrennen häufig einige Rückstände.

Weitere grobe Rückstände kann man mit einer Spachtel von der Grillplatte entfernen. Über die noch warme Platte gießt man etwas Wasser, wodurch sich Verschmutzungen oftmals auflösen und entfernen lassen. Für die schonende Reinigung kann man ebenfalls auf Essig zurückgreifen. Das Mittel ist nicht nur zur Reinigung, sondern auch zum Neutralisieren von Gerüchen und Aromen geeignet. Wer zuletzt Fisch gegrillt hat, weiß wie lange dieser Geruch bestehen bleiben kann.

Für hartnäckige und feste Rückstände muss man leider zu einem speziellen Grillreiniger oder zu Reinigungswolle greifen. Von scharfen Reinigern, Stahlwolle oder anderen aggressiven Gegenständen solltest du hingegen absehen. Letztere Maßnahmen könnten die Beschichtung des Grillplatte angreifen.

Nach der ausgeführten Reinigung, kann man den Plancha Grill mit einer Abdeckhaube schützen. Wer sich regelmäßig um die Reinigung und Pflege kümmert, profitiert über viele Jahre hinweg von einem hochwertigen Plancha Grill.

Im folgenden Video kannst du noch einmal die Reinigung eines Plancha Grills in Augenschein nehmen:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

Bildquelle:

  • https://pixabay.com/de/photos/miesmuscheln-porree-lauch-kochen-6873856/
  • https://pixabay.com/de/photos/steak-raclette-lecker-grill-5986037/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/lebensmittel-mahlzeit-kochen-fleisch-8288072/
5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 5.10.2022 um 19:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge